Die neue Sternwarte

Bereits im Dezember letzten Jahres wurden die Betonfundamente für den Turm der neuen Sternwarte, die in der Schule Grönauer Baum ein neues Zuhause gefunden hat, gegossen, auf dem im Februar die Kuppel mit einem Kran aufgesetzt wurde. Am 8. Juli wurde nun auch das Herzstück, das Teleskop, eingesetzt. Auch das musste mittels eines Krans in die Kuppel eingesetzt werden. 

Nun ist der Neubau fast fertig, einige kleinere Arbeiten müssen aber noch erledigt werden. Nachdem die Eröffnung schon einmal verschoben werden musste, hofft man jetzt, dass im Herbst die neue Sternwarte mit einem Tag der Offenen Tür eröffnet werden kann. Die Sternwarte plant auf jeden Fall, zum Wintersemester wieder ein volles Programm anbieten zu können.