Nordische Filmtage Lübeck – Jetzt nur noch per Stream

In diesem Jahr wird es die Nordischen Filmtage nur online geben. Dafür müsst Ihr Euch allerdings ab dem 1. November registrieren und die Filme auswählen, die Ihr Euch ausleihen wollt. Das streamen eines Films kostet € 7,00. Ihr könnt dann die Filme in der Zeit vom 04. bis zum 8. November ganz in Ruhe zu Hause anschauen könnt, wann immer ihr wollt. Alle Filme bis 12 Jahre werden mit einer Deutsch eingesprochenen Fassung im Stream angeboten.
Eine genaue Erklärung und Antwort auf viele Fragen findet Ihr hier

Die Kinder- und Jugendfilme erzählen in diesem Jahr über Freundschaft, Teamgeist und Familienbande. Der norwegische Kinderfilm FLUCHT ÜBER DIE GRENZE ist die Geschichte von Kindern während des Zweiten Weltkrieges, die es durch ihren Zusammenhalt schaffen, dass jüdische Geschwister das sichere Schweden erreichen. Viel Zusammenhalt benötigen auch zwei SCHWESTERN, die auf einer Wanderung plötzlich auf sich alleine gestellt sind. Bert aus BERTS KATASTROPHEN und SUNE (– BESTER MANN) sind zwei charmante Helden aus Schweden, die jeweils auf unorthodoxe Weise die Aufmerksamkeit von starken Mädchen wecken wollen. Während Sune bereits im letzten Jahr in SUNE VS. SUNE das junge Filmtagepublikum begeisterte, steht in der Fortsetzung erneut ein Spannung und Spaß verheißendes Abenteuer ins Haus. Einerseits möchte er mit seinem Schwarm Sophie auf Klassenfahrt gehen. Anderseits heiratet an dem gleichen Tag sein Großvater. Sunes Dilemma entfaltet sich auf der Leinwand als lustige und actionreiche Komödie für die ganze Familie. Für die Kleinsten gibt es mit REGGI einen phantasievollen Animationsfilm über die Freundschaft zwischen Mädchen und Puppe und PELLE OHNE SCHWANZ ist die moderne Verfilmung eines Kinderklassikers mit viel Musik. LUCIA UND DER WEIHNACHTSMANN 2 sorgt spannungsreich für die erste Festtagsstimmung.

Die Themen des Jugendprogramms lassen sich übergreifend mit dem Wort „Jugendkultur“ zusammenfassen. EDEN und DISCO widmen sich dem Thema Glauben, der auch fanatische Züge annehmen kann. DIE MEUTE beleuchtet glaubhaft die Belange und Konflikte einer Eishockeymannschaft. DAS SCHLOSS und JELGAVA 94 sind Filme, in denen verschiedenste Musikstile von großer Bedeutung sind. 

Das Kinder- und Jugendfilmprogramm 2020


Das Schloss/The Castle/Pilis
                 
2020, 115 Min., Regie: Lina Lužytė    

Eine junge Litauerin, die in Dublin von einer Laufbahn als Sängerin träumt, greift zu einem verzweifelten Mittel, um sich ihren Traum zu erfüllen. empf. ab 14 Jahren

Matilda und der Ersatzkopf/Matilda and the Spare Head/Matilda ir atsarginė galva              
2020, 13 Min., Regie: Ignas Meilūnas                

Als Matildas Kopf vom Lernen voll ist, bestellt ihre Mutter für sie einen Ersatzkopf. Doch leider verursacht er mehr Probleme als dass er sie löst. empf. ab 6 Jahren


Jelgava ’94/Jelgava ’94/Jelgava ’94  
2019, 86 Min., Regie: Jānis Ābele      

Smells Like Teen Spirit! Authentische Verfilmung eines biografischen Bestsellers über jugendliche Subkultur im unabhängig gewordenen Lettland der 1990er Jahre.empf. ab 16 Jahren

Pelle Ohneschwanz/Pelle No-Tail/Pelle Svanslös             
2020, 67 Min., Regie: Christian Ryltenius

Pelle verschlägt es in die Großstadt, wo der kleine Kater zum Star eines Nachtclubs wird. Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers mit moderner „Katzenmusik“. empf. ab 5 Jahren

Flucht über die Genze/The Crossing/Flukten over grensen           
2020, 95 Min., Regie: Johanne Helgeland         

Im 2. Weltkrieg verhelfen eine Zehnjährige und ihr Bruder zwei jüdischen Kindern zur Flucht vor den Deutschen nach Schweden. Abenteuerlich und realistisch. empf. ab 12 Jahren

Schwestern – Der Sommer, in dem wir alleine waren/Sisters/Tottori – Sommeren vi var alene          
2020, 78 Min. Regie: Silje Salomonsen, Arild Østin Ommundsen

Um ihren verunglückten Vater zu retten, müssen zwei Mädchen außerordentliche Anstrengungen unternehmen. Ein lebhafter Familienfilm mit herrlichen Naturbildern. empf. ab 8 Jahren

Disco/Disco/Disco                   
2019, 95 Min., Regie: Jorunn Myklebust Syversen         

Eine Disco-Tänzerin wird das Opfer einer fundamentalistischen Kirchengemeinde und ihrer manipulativen Familie. Das meisterhafte Psychogramm einer rechten Sekte.empf. ab 14 Jahren


Reggi/Raggie/Sipsik             
2020, 75 Min., Regie: Meelis Arulepp, Karsten Kiilerich                   

Als ihre aus Lumpen gefertigte Puppe zu sprechen anfängt, wird sie zum besten Freund der sechsjährigen Ruby. Doch führt dies zu familiären Konflikten.empf. ab 5 Jahren

Das Seehundfell/Sealskin/Selshamurinn          
2020, 13 Min., Regie: Ugla Hauksdóttir             

Die kleine Sól lebt mit ihrem Vater in einem einsamen Haus am Meer. Eine isländische Volkssage, die der Vater ihr vorliest, gewinnt nachts gefährliche Realität.empf. ab 8 Jahren

Eden/Eden/Eden  
2020, 91 Min., Regie: Ulla Heikkilä    

In einer Konfirmandenfreizeit treffen die unterschiedlichsten Jugendlichen aufeinander. Ethische Fragen verknüpft „Eden“ eindringlich mit adoleszenten Nöten.empf. ab 14 Jahren

Sune – Bester Mann/Sune – Best Man/Sune – Best man              
2019, 87 Min., Regie: Jon Holmberg

Der Konflikt, ob er auf Klassenfahrt gehen oder zur Hochzeit seines Großvaters reisen soll, führt Sune in ein actionreiches Familien-Abenteuer mit vielen Gags.empf. ab 10 Jahren

Das Rudel/The Pack/Smečka
2020, 94 Min., Regie: Tomáš Polenský

Der neue Torwart eines Eishockeyteams wird von den Mannschaftskollegen übel gemobbt. Zwar hat David Diabetes, aber trotzdem ist er kein „Opfer“.empf. ab 16 Jahren

Alle Ausländer haben geschlossene Vorhänge/All Foreigners Keep Their Curtains Closed/Alle utlendinger har lukka gardiner     
2020, 84 Min., Regie: Ingvild Søderlind             

Mariana verliebt sich in Ali2. Kann sie seinen Aufmerksamkeiten trauen? Ein authentischer, mitreißender Film über eine multikulturelle Clique im urbanen Oslo.empf. ab 15 Jahren

Omas Pfannkuchen/Grandma’s Pancakes/Močiutės blynai          
2019, 2 Min., Regie: Vykintas Labanauskas, Dominyka Adomaitytė

Stopmotion-Film mit einer lebensecht animierten Großmutter, die verzweifelt auf den Besuch eines Enkelkindes wartet … Eine sanfte Mahnung an säumige Enkel. empf. ab 6 Jahren

Baby Dyke/Babydyke/Babylebbe    
2019, 19, Regie: Tone Ottilie

Von den Freundinnen ihrer Schwester wird die 16-jährige Frede Baby Dyke genannt. Doch beim Versuch, ihre Ex zurückzugewinnen, reagiert sie cool und erwachsen.empf. ab 14 Jahren

Lucia und der Weihnachtsmann 2/All I Want For Christmas 2/Julemandens datter 2 – Jagten på Kong Vinters krystal    
2020, 91 Min., Regie: Christian Dyekjær           

Die Fortsetzung von „Lucia und der Weihnachtsmann“ ist ein warmherziges Familienabenteuer um Weihnachtsfreunde und -feinde mit „Harry Potter“-Appeal.empf. ab 10 Jahren

Schweigen der Fische/Silence of the Fish/þögn Silungsins             
2019, 20 Min. Regie: Hilke Rönnfeldt

Saga lebt mit ihrer depressiven Mutter auf einer abgelegenen Fischfarm in den isländischen Fjorden. Bald muss sich Saga entscheiden: durchhalten oder abhauen? 
empf. ab 14 Jahren

Berts Katastrophen/Bert’s Diary/Berts dagbok              
2020, 90 Min., Regie: Michael Lindgren            

Um an das coolste Mädchen der Schule heranzukommen, freundet sich Bert mit dessen kleiner Schwester an. Ein zeitgemäßes „Reboot“ der populären Jugendbuch-Reihe.empf. ab 10 Jahren

Ich, Julia/I, Julia/Jag, Julia   
2020, 15 Min., Regie: Arvin Kananian                

Das Familienleben der 14-jährigen Julia wird überschattet von der Gewalttätigkeit des Vaters. Der Film ist Teil einer Aufklärungsinitiative zu häuslicher Gewalt.empf. ab 14 Jahren

Der Wunsch/The Wish/Óskin              
2020, 19 Min., Regie: Inga Lísa Middleton       

Als Karen neun ist, lernt sie endlich ihren in London lebenden Vater kennen. Dabei stellt sie fest, dass er nicht genau der Vater ist, auf den sie gehofft hat.empf. ab 8 Jahren

Erbsenkinder/Pea Children/Zirņa bērni            
2020, 14 Min., Regie: Dace Rīdūze    

Acht kleine Erbsenkinder werden in ihrer Schote von einem gefräßigen Wurm heimgesucht. Auf der Flucht vor ihm erkunden sie den heimischen Garten.empf. ab 6 Jahren

Ferien in London/London Holidays/Londonas brīvdienas                
2019, 11 Min., Regie: Janis Cimmermanis        

Als Londons berühmte Uhr „Big Ben“ stehenbleibt, ruft die Queen das lettische Rettungsteam zu Hilfe. Dessen Lösung des Problems ist wirklich umwerfend!empf. ab 6 Jahren

Thea & Tuva/Thea & Tuva/Thea & Tuva          
2020, 23 Min., Regie: Kristian B. Walters          

Zwei wilde Schwestern gabeln eine Fünfjährige auf. Sie nehmen das Mädchen mit sich auf eine abendliche Tour, die lustig beginnt, aber schnell gefährlich wird … empf. ab 14 Jahren

Süßes oder Saures/Trick or Treat/Knask eller knep      
2020, 16 Min., Regie: Morten Evelid                  

Als an Halloween die gemobbte Magda in ihrem mega-gruseligen Outfit Nils Olaf trifft, ist dies der Beginn eines wunderbaren Beistandspaktes. Black Metal Rules!empf. ab 8 Jahren

Der Popcornjunge/Popcorn Boy/Popcorngutten             
2020, 11 Min., Regie: Line Klungseth Johansen, Christian Lo

Ein Junge, der wundersamerweise schwereloses Popcorn niest, wird zur Popcorn-Maschine degradiert. Ein subtiler Appell gegen Kinderarbeit weltweit.empf. ab 14 Jahren

Ein bisschen/Anyway/Litegrann         
2020, 8 Min., Regie: Jo Widerberg     

Bettgeflüster der Generation Z: Nachts im Bett möchte ein Mädchen ihrem Freund sagen, dass sie ihn liebt. Dasselbe möchte sie auch von ihm gerne hören.empf. ab 14 Jahren

Die Aufgebrachten/The Enraged Ones/De Rasande      
2020, 19 Min., Regie: Malin Nyqvist

Auf das Gerücht vom Suizidversuch eines Mitschülers reagiert eine Oberstufenclique mit Hohn und Hysterie. Eine Alltagsstudie über Ausgrenzungsmechanismen.empf. ab 14 Jahren

Das komplette Programm findet ihr hier.

Auch in diesem Jahr entscheidet darüber hinaus wieder eine Jury aus vier Lübecker Kindern über den Gewinnerfilm für den Preis der Kinderjury des Radisson Blu Senator Hotels Lübeck in der Altersgruppe bis 12 Jahre. 

Weitere Informationen zu den 62. Nordischen Filmtagen Lübeck unter www.nordische-filmtage.de. Aktuelles gibt es auch auf Facebook, Twitter, Instagram/nordicfilmdays.