Neues aus Lübeck

Unverpackt zieht um

Unverpackt packt seine Sachen und zieht um. In der Fleichhauerstr. 40, also ein Haus weiter, wurde ein größerer Laden gefunden. Dort ist dann auch mehr Platz für neue Produkte, vor allem mehr frische Ware in Form von Molkereiprodukten. Wann genau im Juli die Wiedereröffnung stattfindet, ist allerdings noch nicht ganz klar. Der alte Laden in der Fleichhauerstraße 38 ist ab dem 22.06. geschlossen.

Eisbar Stockelsdorf

Die Eisdiele auf dem Stockelsdorfer Rathausmarkt hatte keinen leichten Start. Bereits wenige Tage nach der Neueröffnung am 14. März musste sie aufgrund der Corona Pandemie ihre Türen schließen. Nun startet das junge Team um die beiden Zwillingsbrüder Patrick und Adrian Matysik wieder voller Elan und freut sich auf eine tolle Eissaison 2020.
Qualität ist das oberste Gebot der beiden Besitzer – und das schmeckt man auch! Der Kunde wird begeistert sein von der täglich wechselnden Auswahl von 18 Eissorten:
Neben den „Eisdielen-Klassikern“ wie Schokolade, Vanille oder Stracciatella finden auch immer wieder exotische bzw. ausgefallene Sorten wie z.B. „Salzige Erdnüsse Toffee“ oder „Dickmilch-Holunder“ ihren Platz in deren Vitrine. Diese werden jeden Tag in der kleinen Eisküche mit naturbelassenen und möglichst saisonalen Zutaten frisch zubereitet. Nachhaltigkeit ist den Brüdern bei der Herstellung sehr wichtig, denn das Eis und alle anderen Produkte können nur so gut sein wie ihre Zutaten. Daher arbeiten die beiden größtenteils mit kleinen Familienbetrieben aus der Region und dem naheliegenden Umland zusammen. Lobenswert! 

Wassertreppe an der Drehbrücke und Fangfrisch Kiosk

Die neue Wassertreppe und der umgestaltete Drehbrückenvorplatz hat sich zum neuen Treffpunkt in Lübeck entwickelt. Besonders seit es im dortigen Kiosk leckere und frische Fischbrötchen von dem Restaurant Fangfrisch gibt, das sein Restaurant genau gegenüber hat. Natürlich gibt es im Kiosk auch Getränke. Geöffnet ist der Kiosk von Montag bis Donnerstag von 12 bis 18 Uhr, von Freitag bis Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Neuer Waffelladen in der Holstenstraße

Leckere Waffeln sind der neuer Trend. In der ehemaligen Brotretter-Filiale in der Holstenstr. 38 hat deshalb das neue Waffel-Café myWaffel eröffnet. Dort gibt es täglich von 11 bis 21 Uhr hausgemachte Waffeln mit verschiedenen Saucen, Toppings, Früchten und Eis sowie Pommes Waffeln und Bubble Waffeln, Kaffe-Getränke und Shakes.

travemeise jetz mit eigenem Geschäft

Nachdem im März die Lübecker Künstlerin Sybille Benedict-Rux mit in das Atelier vandermo in der Hüxstr. 104 eingezogen war, führt sie nun den Laden alleine als Atelier travemeise. Jetzt kann man die Kunst von travemeise nicht nur im Online-Shop, sondern auch direkt vor Ort erwerben. Zu finden ist außergewöhnliche Papeterie und kunterbunte Kunst. Das Ladenatelier ist donnerstags und freitags von 11 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Wenn Sybille Benedict-Rux außerhalb der Öffnungszeiten in ihrem travemeise Atelier  ist, können Kunden natürlich auch dann im Laden stöbern.

Kinder-Secondhand-Laden ist umgezogen

Bereits im März ist der Secondhand-Kinderladen aus der Geniner Str. 89 in die Moislinger Allee 84 umgezogen. Nach der Zwangspause durch die Corona-Pandemie ist der Laden jetzt von dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Mittwoch und Samstag allerdings nur bis 13:30 Uhr. Verkauft wird gebrauchte Baby- und Kinderbekleidung in den Größen 44-188, Umstandsmode, Spielzeug, Spiele und Bücher sowie Kinderwagen und Autositze und vieles mehr, was Familien benötigen. 

Bücherspende für einen guten Zweck

In allen Filialen der Sparkasse zu Lübeck, mit Ausnahme der Sparkasse am Burgfeld, werden künftig Bücherspendeboxen des Hamburger Vereins „Aktion Buch e.V.“ zu finden sein. Dort können gebrauchte Bücher, DVDs und CDs als Sachspende abgegeben werden. Aktion Buch e.V. ist ein gemeinnütziger Hamburger Verein, der gebrauchte Bücher, CDs und DVDs als Sachspende erhält und in Zusammenarbeit mit Werkstätten für Menschen mit Behinderung sortiert. Anschließend werden die Bücher kostenlos an gemeinnützige Einrichtungen wie beispielsweise Kindergärten, Schulen, Sozialbibliotheken oder Wohnstätten weitergegeben. Dem Verein geht es bei seiner Arbeit um zwei Ziele: 1. Nachhaltigkeit, weil Bücher meist nur einmal gelesen werden und 2. Inklusion, indem Menschen mit Behinderung eine sinnvolle und anspruchsvolle Arbeit erhalten. Aktion Buch e.V. finanziert sich vollständig selbst und wird nicht durch einen Träger unterstützt.
Daher wird ein Teil der Bücher durch ehrenamtliche Mitarbeiter im Ladengeschäft des Vereins verkauft. Die Erlöse tragen die Arbeit des Vereins und insbesondere die der Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Mit den erwirtschafteten Überschüssen unterstützt Aktion Buch e.V. andere karitative Einrichtungen in Norddeutschland. In Lübeck werden die so gespendeten Bücher mit Unterstützung der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH in den Sommermonaten über ein Büchermobil in Lübeck und Travemünde durch ehrenamtliche Mitarbeiter verkauft. Die Überschüsse unterstützen dann das Haus der Jugend in Travemünde.