Neue Kinder- und Jugendjury

Die Meinung von Kindern und Jugendlichen ist gefragt

Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck möchte Kinder und Jugendliche in die Vergabe von Fördermitteln einbinden. Dafür wird eine Kinder- und Jugendjury ins Leben gerufen, die jungen Lübeckern die Möglichkeit bietet, die Interessen ihrer Generation zu vertreten. Gesucht werden zehn Kinder im Alter von 10 bis 16 Jahren, die ihr Umfeld für sich und andere verbessern wollen. Ziel ist den jungen Teilnehmer:innen den Wert sozialen Engagements im gemeinnützigen Sektor zu vermitteln und den Blick für soziale Probleme zu schärfen.

Die aufgestellte Jury wird von einem professionellen Team fachlich begleitet und geschult. Als Mitglieder der Jury sammeln die Kinder und Jugendlichen wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Geld und Budgetplänen und lernen, wie eigene Ziele tatsächlich realisiert werden. Dafür bekommen die Kinder von den Gremien der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung ein Budget zur Verfügung gestellt, über das sie entscheiden dürfen.

„Mit Ausbruch der Corona-Pandemie waren auch die Kinder in ihrem normalen Alltag stark eingeschränkt. Sie durften nicht zur Schule gehen, mussten auf Freizeitaktivitäten wie Sport oder Musik­unterricht verzichten und Treffen mit Freunden waren nicht möglich. Deshalb sind jetzt sie an der Reihe: Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, sich an der Gestaltung ihres Umfeldes zu beteiligen. Schließlich wissen sie selbst am besten, welche Angebote beispielsweise im Sportverein oder bei Freizeitkativitäten fehlen“, erklärt Titus Jochen Heldt, Vorstandvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung, das Vorhaben.

Jetzt bewerben

Noch bis zum 15. November können sich interessierte Kinder und Jugendliche bewerben. Dafür steht auf der Webseite der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung unter www.gemeinnuetzige-sparkassenstiftung-luebeck.de ein Kontaktformular zur Verfügung. In einem kurzen Motivationsschreiben sollen die Gründe für die Bewerbung dargelegt werden.

Sobald die Jury final aufgestellt ist, sollen die jungen Lübecker:innen selbst zu Wort kommen: Sie werden einen Aufruf starten und die lokalen Akteure aus dem gemeinnützigen Sektor Lübecks ermuntern, Förderanträge einzureichen, über die die Kinder anschließend beraten und entscheiden werden.

Weitere Informationen auf der Stiftungsseite sowie auf Facebook und Instagram.