Kurzurlaube mit Kindern

Hin und wieder dem Alltag entfliehen, sich und der Familie mal etwas Besonderes gönnen? Wie wäre es dann mal mit einer kurzen Reise? Egal, ob eine Woche, ein verlängertes Wochenende oder nur zwei Tage. Hauptsache, Ihr habt Euren Spaß!

Lieber kürzer unterwegs und länger vor Ort

Je weniger Zeit ihr habt, umso näher sollte das Ziel sein. Es ist nicht sinnvoll, Stunden im Auto oder Zug zu sitzen und dann am Zielort alles in Hektik erledigen zu müssen. Lange Fahrten mit Kinder sind zudem bekanntlich oft recht nervig, wenn jemand alle fünf Minuten fragt „Wann sind wird daaa?“.

Der Weg ist das Ziel

Aber schon die Anreise kann zu einem Erlebnis werden. Fährt man nur für ein paar Tage weg, hat man wenig Gepäck und kann ganz verrückt, mit dem Zug verreisen. Die meisten Kinder finden Bahnreisen äußerst spannend, eben weil es was Besonderes ist. Mit dem Schleswig-Holstein-Ticket kann man z.B. an einem Tag zwischen 9 Uhr und 3 Uhr am nächsten Tag beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg unternehmen. Das Ticket kostet € 29,00 für einen Erwachsenen und eigene Kinder oder Enkel unter 15 Jahren fahren kostenlos mit. Für zwei Erwachsene kostet es € 31,00.

Gut geplant ist halb gewonnen

Auf jeden Fall sollte ein Kurzurlaub gut geplant sein, um die vorhandene Zeit gut und sinnvoll zu nutzen. Am besten vorher klären, was man am Urlaubsort unternehmen will. Damit entfallen Diskussionen und Kinder können sich schon darauf vorbereiten, was sie erwartet. Wenn man ein tolles Hotel gebucht hat mit Schwimmbad, Wellness und Kinderbetreuung etc. sollte man dieses auch nutzen und das Ausflugsprogramm entsprechend klein halten. Ist die Unterkunft nur einfach gehalten, dann kann das Freizeitprogramm gerne üppiger ausfallen.

Wunschliste anfertigen

Damit jeder in der Familie beim Urlaub oder bei Ausflügen auf seine Kosten kommt, könnt Ihr gemeinsam eine Wunschliste anlegen. Dort werden alle Wünsche der Familienmitglieder gesammelt. Dabei geht es nicht darum, konkrete Reiseziele zu nennen, sondern um Aktivitäten, die jeder gerne einmal machen möchte. Das kann der Besuch eines Freizeitparkes sein, ein Hotel mit Pool, Klettern, Angeln, Reiten, im Meer schwimmen… Je mehr Ideen da sind, je einfacher wird es, ein Ziel zu finden, ohne große Diskussionen oder Recherchieren.