Ein Sommertraum in der Lüneburger Heide

Das Festival A Summer’s Tale

Manchmal muss man erst 45 Jahre alt werden, um ein Festival zu besuchen – und das gerne mit seiner Familie! Wer sich einmal auf dieses Abenteuer von Camping und Festival einlässt, den erwartet ein unvergessliches Sommervergnügen in herrlich entspannter Atmosphäre. Alle, die sich nicht ganz unvorbereitet auf diese Reise begeben möchten, können schon vorab die A Summer’s Tale App runterladen. Man bekommt eine tägliche Übersicht der Veranstaltungen mit Lokalisierung und wird auch über Neuigkeiten/Änderungen informiert. Die Vorfreude auf den Besuch ist groß und das Festivalprogramm bietet eine kunterbunte Vielfalt: Konzerte, Shows & Performances, Lesungen, Familienangebote, Workshops & Activities und nächtliche DJ Sets für Tanzbegeisterte.

Wer schon am Donnerstag, den ersten von vier Festivaltagen, anreist und über das Gelände läuft, kann sich inspirieren lassen und eine erste Übersicht verschaffen. Damit jeder Gast die Möglichkeit der Erholung nach seinen individuellen Vorstellungen hat, bietet das Wohnangebot auf dem A Summer‘s Tale verschiedene Standards: Camping, Komfortcamping, Camping mit Wohnwagen/Wohnmobil oder Übernachten im Hotel. Das Publikum ist breit gefächert: junge Erwachsene, Eltern mit Säuglingen/Kleinkindern und auch viele ältere Kulturfreunde finden hier zusammen. Kulinarischen Genießern wird ein reichhaltiges Angebot an hochwertigen Speisen und regionalen Besonderheiten in Bioqualität geboten. Neben den vielen Getränkeständen findet der Besucher auch zahlreiche Trinkwas­serstationen, an denen er seine Trinkbecher/-behälter jederzeit kostenfrei auffüllen kann. Ein Designmarkt eröffnet Bummlern an ausgewählten Ständen mit handgemachten und/oder nachhaltig produzierten Schmuckstücken, Accessoires, Mode und vieles mehr. Wer das Gelände verlassen möchte, findet an der Kanustation ein Ausflugsziel auf der Luhe.

Konzertbesucher kommen hier voll auf ihre Kosten und es sind manchmal die eher unbekannten Künstler, die sich als versteckte Perle entpuppen und begeistern. Am Sonntagabend erklingen im Sonnenuntergang von der Konzertbühne die letzten Töne der Band Elbow. Diese besondere Atmosphäre verbunden mit der Nähe zum Künstler schaffen nur Open Air Konzerte. Zwischen leuchtenden Augen und dem begleitenden Klatschen im Rhythmus eines Songs geben sie einem gleichzeitig die Entscheidungsfreiheit, wie nah man am Geschehen sein möchte.
Gemeinsame Erlebnisse verbinden immer ein Stück und lassen uns näher zusammenrücken. Nach vier herrlichen Festivaltagen fährt man mit einem Lächeln nach Hause und hat das Gefühl, einen Kurzurlaub verlebt zu haben – inklusive wohliger Gänsehautmomente und Genuss pur.