Vorhang auf für alle!

Der Lüttbecker spendet 1000 Euro für die Kulturtafel Lübeck

Taucht ein, lasst es eure Zeit sein!: Unter diesem Credo haben wir, das Lüttbecker-Team, im September zur FamilienErlebnisZeit in  Stockelsdorf aufgerufen. Die Idee kam gut an: Viele Familien mit Kindern folgten unserer Einladung, um gemeinsam ein buntes, informatives sowie kurzweiliges Fest mit viel Raum für Kreativität, Gemeinschaft und Solidarität zu feiern. Zwar war eine Veranstaltung in derartiger Größe für uns Neuland und es gab hier und da gewiss noch ein paar Verbesserungsmöglichkeiten, aber im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden.

Richtig gut kam auch unsere Tombola zur FamilienErlebnisZeit an. Sowohl kleine als auch große Gäste freuten sich über die tollen Preise, die uns zahlreiche, regionale Firmen zur Verfügung gestellt hatten. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei allen Sponsoren bedanken.

Und weil geteilte Freude doppelte Freude ist, haben wir den Tombola-Erlös in Höhe von 1000 Euro an die Kulturtafel Lübeck gespendet. Die gemeinnützige Organisation vermittelt zur Verfügung gestellte Eintrittskarten an finanziell Bedürftige, wie Alleinerziehende, Hartz IV- Empfänger, Rentner mit Grundsicherung, Geflüchtete oder auch soziale Einrichtungen.

„Wir bekommen total nette Rückmeldungen“, sagt Kristine Goddemeyer, Geschäftsführerin der Kulturtafel Lübeck. „Viele Menschen schämen sich für ihre Situation und würden gerne mal wieder einen unbeschwerten kulturellen Abend verleben.“ Mit der Unterstützung durch die Kulturtafel genießen diese Menschen in regelmäßigen Abständen ein Stück Exklusivität. Sie können sich wie jeder andere Gast auch verhalten, ohne sich ausweisen zu müssen, ohne besonders berücksichtigt zu werden. „Das bietet den Menschen einen erheblichen Mehrwert“, so Goddemeyer.

Von B wie Bücherpiraten über F wie Figurentheater oder M wie Musikhochschule bis Z wie Zaubertheater: Mittlerweile beteiligen sich fast alle Lübecker Kulturinstitutionen an der Kulturtafel und stellen ihre nicht verkauften Eintrittskarten zur Verfügung. Darunter befinden sich auch jede Menge Veranstaltungen für junge Gäste. So haben besonders einkommensschwache Familien mit mehreren Kindern oder Alleinerziehende die Möglichkeit, gemeinsam am kulturellen Leben teilzuhaben.

Seit der Eröffnung im Mai diesen Jahres wurden im ersten halben Jahr 2053 Karten aus den unterschiedlichsten kulturellen Bereichen durch die Kuturtafel vermittelt. Die Verteilung erfolgt dabei gerecht. Ein ausgefeilter Algorithmus berücksichtigt den Familienstand, die kulturellen Vorlieben und die Anzahl der bereits besuchten Veranstaltungen. Weitere Informationen über den jungen Verein oder wie man sich ehrenamtlich für die Kulturtafel engagieren kann, erfahren Interessierte unter www.kulturtafel-luebeck.de.

Übrigens: Wer sich auf der Liste der Kulturtafel eintragen möchte, muss keine großen Hürden meistern. Es reicht lediglich das Anmeldeformular, welches auch online abrufbar ist, auszufüllen und es zusammen mit einem Einkommensnachweis direkt bei der Kulturtafel in der Wahmstraße 71 vorbeizubringen oder zuzusenden. Kunden der Sozialläden Novi-Life oder der Lübecker Tafel können sich auch direkt dort anmelden.