Neues Buch-Lastenfahrrad für die Bücherpiraten

Dank des neuen Fahrrades können die Bücherpiraten nun auch Kitas besuchen und in den Stadtteilen für das Lesen werben

Mit Vorlesen und Buchgeschenken Kita-Kinder für das Lesen begeistern
BücherpiRad nennt sich das neue blaue Lastenfahrrad, mit dem die Bücherpiraten nun einzelne Kitas der Lübecker Stadtteile ansteuern, um die Bücher zu den Kindern zu bringen. Damit möchten die Bücherpiraten Zeit und Raum für Geschichten schaffen und schon die Kleinen für das spätere Lesen begeistern. Bevor mit dem Lesen angefangen wird, zaubert die Vorleserin bei ihrem Besuch aus dem Bauch des Lastenfahrrads ein japanisches Erzähltheater, ‘Kamishibai‘ genannt. Mit wenigen Handgriffen ist der mobile Buchladen anschließend aufgeklappt und verbirgt wahre Bücherschätze. Das Tolle daran ist: Jedes Kind darf sich ein Buch aussuchen.
Die Idee für das BücherpiRad hatte Martin Gries, der Leiter der Bücherpiraten. Er ließ es als Sonderanfertigung in England bauen. Der Entwurf des Rades stammt von den Jugendlichen und wurde durch eine großzügige Spende finanziert. Seit 2012 sammeln die Bücherpiraten jährlich in der Weihnachtszeit Büchergutscheine, mit denen 900 Kinder, die in Lübeck von Sozialhilfe leben, sich Bücher in deren Benefizladen aussuchen können. Für manche Familien ist allerdings das teure Busticket oft eine Hürde, den Buchladen anzufahren. So entstand die Wunschidee eines Lastenfahrrads, die nun in Erfüllung gegangen ist. Künftig dürfen sich Kitas und Stadtteilfeste über einen regelmäßigen Besuch des BücherpiRads freuen. Wir wünschen den Fahrern stets gute Fahrt und kräftigen Rückenwind. Weiter Infos unter www.buecherpiraten.de