61. Nordische Filmtage Lübeck

Das Programm für Kinder bis ca. 12 Jahren

Vorverkauf ab dem 26.10.2019

Eintrittspreise: Einzelkarte für das Kinder- und Jugendfilmprogramm Kinder und Jugendliche 3,00 € Erwachsene 7,50 € / 6,00 € erm.

Abkürzungen:

CS: CineStar Filmpalast Stadthalle Lübeck FH: CineStar Lübeck – das Filmhaus KO: Kolosseum

Fulldome-Kino (am Klingenberg)

Eintritt: 6,00 € / 4,00 € Kinder und Jugendliche + weitere Ermäßigungsberechtigte – Karten nur online oder im VVK im CineStar Filmpalast Stadthalle. Die Fulldomekino-Preise gelten für die folgenden Vorführungen. Den Film empfehlen wir ausdrücklich für Kinder und Familien:

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff: Sägefisch Jake und sein Kumpel Shorty sollen die Magie eines Zauberriffs retten. Der 360°-Klassiker in einer neuen Fassung mit noch brillanteren Bildern und in 3D. Regie: Peter Popp, dt. Fassung, FSK 0 / empf. ab 6 J. Do 31.10. um 16:00 Uhr Fr 1.11. um 10:00 Uhr Sa 2.11. um 16:00 Uhr

Filme

Dänemark

Gooseboy: Am liebsten spielt Game-Nerd Viggo „Gooseboy“, weil er sich in der Virtual Reality so frei wie eine Gans auf dem Flug nach Norden fühlen kann. Sonst kann er weder schwimmen, noch klettern. Dann aber findet Viggo auf dem Balkon einen abgestürzten Gänserich, der zwar sprechen, aber nicht mehr fliegen kann. Die zwei machen sich gemeinsam auf den Weg nach Norden, wo der Ganter seine Familie wiederzutreffen hofft. Doch dazu wird Viggo schwimmen und klettern müssen. Regie: Michael Wikke, Steen Rasmussen, dän. OF, engl. UT, empf. ab 7 J. Di 29.10. um 16:15 Uhr im CS 1, Do 31.10. um 10:15 Uhr im CS 1

Der karierte Ninja: Ein dänischer Spielzeugfabrikant hat in einem thailändischen Ausbeutungsbetrieb den Tod eines kleinen Jungen verursacht. Mit Energie und Ausdauer heftet sich eine aus seinem karierten Kaschmirschal gefertigte Ninja-Puppe an die Fersen des skrupellosen Geschäftemachers, um Rache zu nehmen. Helfen soll dabei ausgerechnet Alex, ein schüchterner dänischer Junge, der unter seinem ruppigen Stiefbruder und unter einem Schulrüpel schwer zu leiden hat. Vom „Terkel in Trouble“-Team. Regie: Anders Matthesen, Thorbjørn Christoffersen, dän. OF, engl. UT, empf. ab 12 J. Fr 1.11. um 13:15 Uhr im CS 1, Sa 2.11. um 11:30 Uhr im FH2

Lucia und der Weihnachtsmann: Eigentlich muss es das Schönste sein, als Tochter des Weihnachtsmanns aufzuwachsen. Eigentlich. Denn wie die 12-jährige Lucia feststellen muss, ist auch im Winterwunderwald im Norden Grönlands die Gleichberechtigung noch nicht angekommen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher als der nächste Weihnachtsmann bzw. die nächste Weihnachtsfrau zu werden, was allerdings ausschließlich männlichen Schülern vorbehalten ist. Bis sich für Lucia eine große Chance auftut. Regie: Christian Dyekjær, dän. OF, engl. UT, empf. ab 8 J. Do 31.10. um 11:30 Uhr im FH2, So 3.11. um 13:15 Uhr im CS 1

Estland

Eias Abenteuer im Eulenwald: Eia verbringt Weihnachten bei Verwandten in einem bedrohten Waldgebiet. Sie ist zehn und liebt Tiere. Die Tiere sind es auch, die sie darüber hinwegtrösten, dass ihre viel beschäftigten Eltern nicht bei ihr sind. Doch das Idyll im Schnee, wo Eia rasch Freundschaften schließt, ist bedroht: Ein Nachbar will den Wald abholzen lassen. Was wird dann aus den Tieren? Und dann gibt es noch ein Familiengeheimnis, das Eia zu schaffen macht. Ein moderner Familienfilm. Regie: Anu Aun, estn. OF, engl. UT, empf. ab 7 J. Do 31.10. um 16:15 Uhr im CS 1, Fr 1.11. um 09:00 Uhr im KO, So 3.11. um 16:15 Uhr im CS 1

Lettland

Bille: Vom „Traumland“ erzählt die Großmutter ihrer Enkelin Bille, doch nirgendwo kann die Siebenjährige es finden: weder in der Stadt, wo die Familie so wenig zum Leben hat, dass sie ein Zimmer der kleinen Wohnung untervermieten muss, noch auf dem Land, wo der Vater als „armer Verwandter“ nicht so gern gesehen wird. Bille liebt ihn sehr, denn er ermöglicht ihr Klavierstunden. Nach einem autobiografischen Roman der lettischen Nobelpreis-Kandidatin Vizma Belševica. Regie: Inara Kolmane, lett. OF, engl. UT, empf. ab 8 J. Mi 30.10. um 16:15 Uhr im CS 1, Sa 2.11. um 16:15 Uhr im CS 1, So 3.11. um 09:30 Uhr im FH2

Jakob, Mimmi und die sprechenden Hunde: Jakob gefällt nicht, dass er für eine Woche aus der Großstadt zu Verwandten in die Vorstadt ziehen soll. Denn er will Architekt werden, wie sein vielbeschäftigter Vater, und liebt große Häuser. Vom Baumhaus seiner Cousine Mimmi im Park von Maskačka hält er nichts. Dann aber sollen die Parkbäume einem Hochhaus zum Opfer fallen. Angefeuert von Mimmi kämpft auch Jakob für deren Erhalt. Unterstützt werden sie von einer Bande freilaufender sprechender Hunde. Regie: Edmunds Jansons, lett. OF, engl. UT, empf. ab 5 J. Mi 30.10. um 10:15 Uhr im CS 1, Do 31.10. um 09:30 Uhr im FH2

Niederlande

Taiki: Bruno, 9, ist begeisterter Video-Gamer und Taiki sein liebster Avatar. Um Bruno von seiner Sucht zu entwöhnen, machen die Eltern mit ihm und der kleinen Schwester Ferien in Schweden. Doch auf der Fahrt gibt es Streit zwischen den Geschwistern, und aus der Drohung, Bruno auf der Landstraße auszusetzen, wird Ernst. So freundet sich der durch die Wälder irrende Bruno mit einem Wolfshund an, der in der wirklichen Wildnis sein Führer wird. Regie: Mirjam de With, niederl., engl., schw. OF, engl. UT, empf. ab 9 J. Mi 30.10. um 09:00 Uhr im KO, Fr 1.11. um 16:15 Uhr im CS 1, Sa 2.11. um 09:30 Uhr im FH2

Norwegen

KuhToppen: Claras großer Traum: ein Rockstar werden, wie ihr Vater. Doch als das talentfreie Stadtkalb ihn auf seinem Bauernhof besucht, stellt sich heraus, dass er keineswegs berühmt, sondern vom Rinderwahn befallen ist. Seit einem Blitzschlag wirkt er furchtsam und paranoid. Er soll 100 Apfelkuchen backen, um weiterhin auf dem Hof leben zu dürfen. Wie gut, dass Clara wenigstens Backtalent hat! Und mit Henne Chickolina schlägt sie auch Papas geheimnisvollen Feind aus dem Feld. Regie: Lise I. Osvoll, norw. OF, engl. UT, empf. ab 6 J. Fr 1.11. um 10:15 Uhr im CS 1, Sa 2.11. um 13:15 Uhr im CS 1

Schweden

Sune vs Sune: Mit Lichtschwertern lassen sich Drachen besiegen. Doch welche Mittel setzt man ein, wenn der Feind in der Schule direkt vor einem sitzt? Als Sune aus den Ferien kommt, erwartet ihn in der Klasse ein unliebsamer Konkurrent. Der neue Mitschüler trägt zufällig den gleichen Namen und kann scheinbar alles besser als er selbst. Nicht nur bei den Lehrern macht der Neue sich beliebt, auch bei den Mitschülern ist er bald schwer angesagt. Leider auch bei Sunes Schwarm Sophie. Regie: Jon Holmberg, schw. OF, engl. UT, empf. ab 9 J. Mi 30.10. um 09:30 Uhr im FH2, Fr 1.11. um 09:30 Uhr im FH2, Sa 2.11. um 10:15 Uhr im CS 1

KURZFILMPROGRAMME FÜR KINDER- UND JUGENDLICHE

Kurze für Kurze – AB 4 bis 8 JAHRE Deutsch eingesprochen, 60 Min.

Tintus und der Killerklecks: Ein Strichmännchen wird von einem Tintenklecks bedroht. Ein Zeichentrickabenteuer, das wie ins Schulheft gekritzelt wirkt, doch große Könnerschaft verrät. Regie: Michael Zamjatnins

Papa: Ein einsamer kleiner Junge stellt sich nachts den abwesenden Vater vor. Mit ihm an der Seite gäbe es gar keinen Grund mehr, vor irgendetwas Angst zu haben. Regie: Atle S. Blakseth, Einar Dunsæd

Klein: In wunderhübschen Zeichnungen macht die Schwedin Stina Wirsén das Thema „häusliche Gewalt“ für kleine Wusel kompatibel. Eine Kinderbuchverfilmung. Regie: Sören Wendt

Hermann: Um Pias Aufmerksamkeit zu gewinnen, befolgt Hermann die Ratschläge seines Großvaters. Die Folgen sind ziemlich katastrophal. Regie: Tord Theodor Olsen

Hugo & Holger: Hugo hätte gerne einen Hund. Holger ist ein Elefantenbaby. Weil Hugos Sehvermögen schlecht ist, hält er ihn für das ersehnte große Hündchen. Regie: Teddy Halkier Kristiansen

Elsa und die Nacht: Eine zauberhafte Zeichenanimation: Eine schlaflose Zirkusakrobatin erzählt von ihrer großen Liebe – einem Elefanten, mit dem sie Schiffbruch erlitt. Regie: Jöns Mellgren So 3.11. um 10:15 Uhr im CS 1

Von tierischen Freunden und menschlichen Feinden – AB 12 JAHREN

Div. OF, engl. UT, deutsch eingesprochen, 96 Min.

Teofrastus: Einem streunenden Land-Kater wird in der feindlichen Großstadt übel mitgespielt. Sensibel plädiert die Plastilin-Animation für menschliches Mitgefühl. Regie: Sergei Kibus

Der Großvater: Existenzielle Nöte in einer scheinbar behüteten Kindheit: Die kleine Emilia hat genau einen Tag Zeit, um drei neugeborene Kätzchen vor dem Tod zu bewahren. Regie: Agnese Laizane

Eriks Krieg: Ein intimes historisches Drama, das die ganze Gewalttätigkeit des Krieges zum Ausdruck bringt. Angesiedelt im Dänemark unter der deutschen Besatzung. Regie: William Sehested Høeg

Der Stock: Anna soll den ersehnten Hund bekommen – Bedingung: dass sie zur Probe drei Wochen lang mit einem Holzstock Gassi geht. Denn auch Papi ist ein Dickkopf. Regie: Teppo Airaksinen

Der Hengst: Frühlings Erwachen: Einige „Pferdemädchen“ erwarten den Besuch eines Schmieds, auf den sich die sexuellen Phantasien der Älteren unter ihnen richten. Regie: Aasne Vaa Greibrokk

Spuren: Selma erzählt ihrem jüngeren Bruder vom Braunbär, der gern kleine Jungs verspeist. Befriedigt verfolgt sie, wie Elliot zwischen Faszination und Angst schwankt. Regie: Ingvild Søderlind

Jamila: Als der Asylantrag ihrer Familie abgelehnt wird, sieht sich Jamila überall mit Polizisten konfrontiert … Ein bewegender Einblick in eine ungesicherte Existenz. Regie: Sophie Vuković So 3.11. um 11:30 Uhr im FH2