Bowspirit Kids

Ein maritimes Freizeit- und Erholungscamp für kranke und traumatisierte Kinder

Was verbirgt sich hinter diesem Namen? Bowspirit, zu gut Deutsch „Bugspriet“ ist bei den klassischen Segelschiffen der vorderste feste Teil im Bugbereich – die eigentliche Spitze des Schiffes. Hier gehen wir gedanklich einmal hin: Meer, unendliche Weite und der Horizont. Bowspirit steht für die Stimmung am Bug, verbunden mit einer besonderen Atmosphäre und dem Gefühl, als ob man genau an diesem Platz des Schiffes fliegen könne. Ein schwimmendes Freizeit- und Erholungscamp für kranke und traumatisierte Kinder – an diesem Ort sollen Krankheit und Sorgen der Familie und Freunde für einige Zeit vergessen werden können. Ein Schiff, das außerdem für maritime Abenteuer- und Erlebnispädagogik zum Kennenlernen und Erforschen der Meere zur Verfügung steht.
„Wasser ist unser Element“, so Mitinitiator und Geschäftsführer Michael Speckenbach. „Evolutionshistorisch kommt alles Leben auf unserem Planeten aus dem Meer. Was liegt da näher, als das Meer zu nutzen, um wieder ‚heil‘ zu werden. Unsere Quelle ist der Ausgangspunkt für eine kleine Reise zu sich selbst – auch für unsere jungen Gäste – und damit die Basis für ein kraftvolles ‘Mir ist da was passiert – und das ist richtig so!‘„. Denn oft sind die seelischen und körperlichen Belastungen nach einer schweren Krankheit für viele Kinder und ihre Familien über Jahre hinweg leider zum Alltag geworden. Auch traumatische Erfahrungen wie der Tod eines Angehörigen oder Flucht und Vertreibung machen vor den Kindern nicht halt. Therapieplätze, weit entfernt vom Zuhause steigern zudem die Belastungssituation. Manchmal bleiben den jungen ‘Patienten‘ ganz selbstverständliche Dinge wie Toben, Schwimmen, Klettern und vieles mehr verwehrt.


Der Aktivitätsschwerpunkt der Bowspirit Kids Group liegt daher am Kind sein und der Lebensfreude. Die jungen Gäste sind etwas ganz Besonderes und dürfen hier Spaß haben und Abwechslung von der Krankheit erfahren. Ein maritimes Freizeitcamp ohne ausdrücklichen, übergeordneten therapeutischen Ansatz, aber natürlich mit individuellen Therapieangeboten. Renate Schönbohm, Mitglied im Kuratorium der Bowspirit Kids Group, ergänzt: „Das kostbarste Gut des Menschen – unsere Kinder – braucht in manchen Lebenssituationen sichere Fähren, um den stürmischen Ozean des Lebens zu überqueren. Bowspirit Kids schafft genau dies – im wörtlichen und im übertragenen Sinne.“


Als Maskottchen ist Bowie, ein Kaiserpinguin mit an Board gekommen: schwarzer Frack und ordentlich „Eigelb“ auf der Brust. Bowie ist ein „junger Wilder“ mit blauer Punkfrisur und hat ein großes Herz, so groß, dass sich bei ihm sogar die gelben Ohrflecken in Herzform ausgebildet haben. Auch Bowie ist vor einiger Zeit etwas zugestoßen, daher trägt er noch ein kleines Pflaster, aber das Schlimmste ist überstanden. Er steht symbolisch für jedes Bowspirit Kid, das auf dem Schiff zu Gast sein und trotz oder gerade wegen des individuell Erlebten wieder fröhlich und gestärkt von Bord und in eine selbstbestimmte Zukunft gehen wird. Neugierig geworden? Dann helfen Sie jetzt mit und bauen mit Ihrem individuellen Stein an einer Vision, die das Leben von kranken und traumatisierten Kindern über Ländergrenzen hinweg nachhaltig verbessern wird! Weitere Informationen unter www.bowspirit-kids.org