Wir basteln uns eine Laterne

Nun wo die Tage wieder schneller dunkel werden, gehören Laternenumzüge zum Pflichtprogramm für viele Kinder. Dabei geht es nicht nur darum, gemeinsam mit anderen Kids die Straße zu erhellen, sondern auch ums Sehen und Gesehen werden – zumindest was die Laterne betrifft. Wer will schon eine Papierröhre aus dem Drogerie-Markt, wenn er auch Einhörner, Fledermäuse oder Ufos haben kann. Ganz genau – niemand! Gut, dass man mit einfachen Dingen, die meist jeder im Haushalt hat und mit wenig Zeitaufwand, zauberhafte Laternen basteln kann. Im Internet und in zahlreichen Büchern gibt es unzählige Anleitungen dazu. Auch wir haben uns inspirieren lassen und uns an die Arbeit gemacht. Das Resultat: Eine zauberhafte Laublaterne und eine wundervolle Quallenlaterne, die unserer Kollegin Anne sogar auf einem Festival im Sommer gemopst wurde. Sie kann die Begierde des Diebes verstehen und hofft, dass er mit dieser Anleitung selbst in den Genuss kommt, die Quallenlaterne sein Eigen nennen zu dürfen.

 

Du brauchst:
  • 2 weiße Pappteller
  • Acrylfarbe in Blau
  • Pinsel
  • etwas Glitzerpulver
  • Bastelkleber
  • 1 Bogen Transparentpapier (20x30cm)
  • Krepppapier in verschiedenen Farben
  • Bürohefter
  • Schere
So wird die Quallenlaterne gemacht:
  1. Als Erstes schneidest Du das untere Drittel von zwei Papptellern ab und schneidest jeweils einen Halbkreis aus.
  2. Bemale die Teller mit blauer Acrylfarbe, streue etwas Glitzerpulver drüber und lass alles gut trocknen.
  3. Zwei weitere Halbkreise aus Transparentpapier zurechtschneiden. Diese sollten, wie in der Abbildung dargestellt, etwas größer als die freien Flächen im Pappteller sein. Den Rand dieser Flächen auf den Tellerinnenseiten mit Klebe bestreichen und das zugeschnittene Transparentpapier aufkleben. Achte darauf, dass es schön straff liegt und keine Wellen wirft. Je nach Wunsch können auch noch Sternchen oder Pailletten aufgeklebt werden.
  4. Schneide das Krepppapier in etwa fünf Zentimeter breite Streifen und tackere oder klebe sie nach Farben sortiert an die unteren Ränder der beiden Tellerinnenseiten.
  5. Danach kannst Du beide Tellerhälften am Halbrund zusammenkleben.
  6. Mit einer spitzen Schere oben in die Laternenmitte eine kleine Aussparung für die Beleuchtung und die Aufhängung/Schnur hineinschneiden. Man kann auch einfach ein paar Knicklichter mit Tesafilm in der Qualle befestigen.

Gefunden in: Meine erste Laterne 

Pia Deges

Langweilige Laternen waren gestern. Kinder, die dieses Buch im Regal haben, müssen sich um den nächsten Umzug keine Sorgen machen. Die im Buch vorgestellten Objekte zum Nachbasteln ziehen garantiert alle Blicke auf sich. Wer hätte gedacht, dass man aus alten PET-Flaschen, leeren Milchkartons oder  banalen Waschmittelflaschen grandiose Laternen basteln kann?! Einfache und leicht verständliche Bastelanleitungen sorgen bei den Älteren auch ohne Muttis Hilfe für strahlende Ergebnisse.

Verlag FRECH, ISBN: 9783772477706, € 9,99, 3 bis 6 Jahre.

 

 

So wird die Laublaterne gemacht:
  1. Blätter sammeln und sie eine Woche lang pressen.
  2. Den Luftballon aufpusten und auf eine Tasse legen. Mit etwas Malerkrepp am Rand fixieren.
  3. Das Seidenpapier in kleine Stückchen reißen. Mit Tapetenkleister die ersten Stücke Seidenpapier auf den Ballon kleben, bis er fast ganz bedeckt ist.
  4. Die Blätter auf dem feuchten Seidenpapier platzieren und zwei weitere Schichten aus dem Seidenpapier arbeiten.
  5. Alles gut trocknen lassen – das kann bis zu zwei Tage dauern.
  6. Den Luftballon zum Zerplatzen bringen und die Reste entfernen. Das obere Viertel mit der Schere gerade abschneiden und gegenüberliegend zwei Löcher in den Rand stechen. Von innen die Lochverstärker dagegen kleben.
  7. Den Draht hindurchfädeln und die Enden miteinander verdrehen. Überstehende Spitzen mit dem Seitenschneider abschneiden.
    © frechverlag_TOP
Du brauchst:
  • 10 kleine Blätter oder Gräser, gepresst
  • Luftballon
  • 3 Seidenpapierbögen in Gelborange oder Türkis, 50 cm x 70 cm
  • 2 Lochverstärker
  • Blumendraht, 30 cm lang
  • Laternenstab, 30 cm lang
  • Kleister
  • Wasser
  • große Tasse
  • Schere
  • Seitenschneider

Gefunden in: Natürlich basteln im Herbst 

Viele kennen das Gefühl, etwas schaffen zu wollen und im Herbst macht kreativ sein besonders viel Spaß. Oft stellt sich dabei aber die Frage: Was wollen wir basteln? Dieses große Bastelbuch für die ganze Familie hält abwechslungsreiche Ideen für Groß und Klein, für Einsteiger und Fortgeschrittene bereit, die ein herbstliches Bastelvergnügen mit Naturmaterialen garantieren.

Verlag FRECH, ISBN: 3772477429, € 9,99, für die ganze Familie.