Neues aus der Geschäftswelt

Was hat sich in der Einkaufslandschaft in Lübeck verändert

Einkaufen am Bahnhof

Mitte Dezember hat der neue Edeka Supermarkt im Bahnhof neu eröffnet. Nun kann man dort täglich von 6 bis 22 Uhr einkaufen – und das auch an Sonn- und Feiertagen.

Pommesglück

So heißt ein neuer Imbiss, der Anfang Februar in der Breiten Straße 66 eröffnet hat. Ableger gibt es bereits in Hannover, Göttingen und Kassel. Keine Tiefkühlware, sondern Pommes, die aus ganzen Kartoffeln geschnitten werden und etwas dicker sind. Dazu gibt es nicht nur Mayo und Ketchup, sondern verschiedene Saucen. Pommesglück tritt an für die besten Pommes in Lübeck. Der Außerhausverkauf findet montags bis samstags von 11 bis 20 Uhr statt.

Pressezentrum ade

Im Januar hat das Pressezentrum nach über 42 Jahren seine Türen für immer geschlossen. Das Geschäft über drei Etagen in der Breiten Straße war zu groß geworden. Vorbei die Zeit in der man dort Tickets, CDs, DVDs, Bücher und weitere Presseerzeugnisse kaufen konnte. Schon vor etlichen Jahren wurde das obere Stockwerk komplett geschlossen und die Verkaufsfläche immer weiter verkleinert. Allerdings schließt Jörg Jäger nicht aus, dass er an anderer Stelle ein kleines Pressezentrum neu eröffnen wird.

Neuer Naturladen

Am 1. März öffnet im Atelier in den Bunten Räumen in der Schwertfeger Str. 9 ein Naturladen.Geöffnet ist erImmer freitags ab 15 Uhr. www.bunte-raeume-luebeck.de.

Luicella‘s Ice Dream

Ende März gibt es in der Hüxstr. 46 die neue Eisdiele Luicella‘s Ice Dream. In dem Ladengeschäft war bis Ende letzten Jahres die Konditorei Gaumenfreude, die nun nur noch ihre Hauptfiliale in der Moislinger Allee 69b betreibt. Luicella‘s verspricht 100% natürliches, unverfälschtes Eis aus sorgfältig ausgewählten Zutaten in besonderen und perfekt harmonischen Sorten. Bisher gab es Luciella‘s Ice Cream nur in Hamburg.

Marzipan seit 1806

Niederegger wurde von der Zeit Verlagsgruppe mit der Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts 2019“ geehrt und in das Kompendium „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts“ aufgenommen. Damit zählt das über 200 Jahren alte Lübecker Tradtitionsunternehmen zum Kreis von 200 Marken, die in ihrer jeweiligen Branche Qualitätsstandards setzen.

Neuer Buchladen

Am 1. Februar hat in der Mühlenbrücke 4 die Buchhandlung Belling eröffnet. In dem liebevoll eingerichteten kleinen Laden findet man Bücher unter dem Motto „Literatur & mehr für die ganze Familie“. Ein Besuch lohnt sich. Geöffnet ist die Buchhandlung Belling montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags bis 15 Uhr.

Das Freibackhaus – Ein Bäckereihandwerk mit Tradition

Seit 1293 ist das Backhaus in der Glockengießerstraße 42 urkundlich als Bäckerei erwähnt. Es zählt inzwischen zum Weltkulturerbe der UNESCO und steht seit 1967 unter Denkmalschutz. Nach zahlreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen der Backstube bei durchgehendem Backhausbetrieb wurde sie 1987 unter dem historischen Namen „Das Freibackhaus“ eröffnet. So konnte die über 700-jährige Backtradition fortgesetzt werden.
Nach über 30 Jahren verabschiedet sich nun Familie Schwartz von ihrem Handwerk und gibt die Bäckerei in der Lübecker Innenstadt vertrauensvoll in die Hände der EVG Landwege, die sie bereits in der Vergangenheit mit Brot und anderen Backwaren beliefert hat. LANDWEGE ist für die Gründer der Wunschkandidat für die Unternehmensnachfolge: Eine Gemeinschaft, die die gleichen Werte von Bio-Qualität, Regionalität und genossenschaftlichem Denken und Handeln teilt und sie weitertragen wird. Der Name Freibackhaus bleibt bestehen. Landwege wird die Bäckerei unverändert weiterführen und alle Mitarbeiter werden übernommen. Natürlich bedarf es eines neuen Bäckermeisters: Ulli Römer ist Biobäcker seit über 20 Jahren und war zuletzt Produktionsleiter in einer renommierten Bioland Bäckerei in Hamburg.
Das Freibackhaus ist heute die letzte Bäckerei mit hauseigener Backstube auf der Lübecker Altstadtinsel. Das Vollkornmehl wird täglich frisch in der Natursteinmühle gleich neben der Backstube gemahlen und innerhalb von maximal 30 Minuten zu Brot- oder Kuchenteig verarbeitet. Warum die Eile? Die ungemahlenen Getreidekörner schützen wie natürliche Konserven vor Licht- und Lufteinfluss. Da der Mineralstoffgehalt von frisch gemahlenem Vollkornmehl etwa 4-mal so hoch ist wie bei normalem Auszugsmehl – der Vitamingehalt sogar rund 7-mal höher – geht es bei der Verarbeitung rasch ans Werk. Hierbei werden absolut natürliche und gesunde Backwaren nach guter alter Backtradition aus frischen biologischen Zutaten herstellt – frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Geschäftsaufgabe des Hofladens auf dem Ringstedtenhof

Der Lübecker Ringstedtenhof steht für ökologische Landwirtschaft: artgerechte Tierhaltung, kräftiges Getreide, gesunder Obst- und Gemüseanbau. Eigentümer des Hofes ist die Stadt, die diesen 1993 an den Verein Landwege verpachtet hat. Dieser wiederum hat den Betrieb an den aktuellen Betreiber Ludger Grothues weiterverpachtet. Jährlich erhält der Verein rund 42000 Euro Zuwendungen von der Stadt zur Förderung umweltpädagogischer Projekte, des Naturschutzes und der Umweltbildung.
Zum Jahresende 2018 wurde der Hofladen von Christine Matzat und Ludger Grothues auf dem Ringstedtenhof sowie die Hofbackstube und der Marktstand nach fast 25-jährigem Bestehen geschlossen. Als Grund für die Schließung wurden „vertragliche Abstimmungen“ bekanntgegeben. Das Angebot des Hofladens bestand ausschließlich aus Naturkost und vielen Erzeugnisse aus der eigenen ökologischen Landwirtschaft. Zur Freude der Kunden bleibt der landwirtschaftliche Biolandbetrieb mit der Pachtverlängerung bis 2023 in seiner jetzigen Form erhalten und es wird eine andere Art der Hofvermarktung geben. Nähere Infos unter www.ringstedtenhof@versanet.de