DIY-Pfützensegler: Es gibt kein schlechtes Wetter!

Wenn es draußen regnet, ist das noch lange kein Grund, dem Sofa den Tag zu überlassen. Spaß in der Natur kann man bei jedem Wetter haben. Diese kleinen Pfützensegler aus Korken und Kordel sind ruck, zuck gebastelt und sie schwimmen in der Badewanne und im See genauso gut wie in jeder Pfütze. Verziere die Schiffchen noch mit einem farbigen Segel, dann können sie um die Wette segeln.

So werden die Pfützensegler gemacht gemacht:

  1. Zuerst malst du mit den Wachsmalstiften Muster für deine Segel auf das Butterbrotpapier. Du kannst aber auch einfach Washi Tape in Streifen aufkleben.
  2. Dann schneidest du mit der Schere Segel aus. Die Segel können dreieckig oder rechteckig sein. Nun lässt du dir helfen: Brich oder schneide einen Holzspieß in der Mitte durch. Um das stumpfe oder gebrochene Ende klebt ihr dein Segel. Um den unteren Teil schiebst du ein Stück Strohhalm.
  3. Dann legst du zwei ähnlich große Korken nebeneinander und wickelst darum ein Gummiband, wie in der Abbildung gezeigt. Anschließend schraubst du eine Schraub-Öse in eine Seite deines Seglers und knotest das Kordelband an ihr fest. Das Segel steckst du auf der gegenüberliegenden Seite in den Korken.
Du brauchst:
  • Butterbrotpapier
  • Wachsmalstifte oder Washi Tape
  • 1 Holzspieß
  • 1 Strohhalm
  • 2 Sekt- oder Weinkorken
  • 1 Gummiband
  • 1 kleine Schraub-Öse
  • Kordelband, etwa 1 m lang
  • Schere
  • Messer
  • Kleber

Gefunden in: Das Regentage-Kreativbuch 

Kalinka Meesenburg

Spiel und Spaß trotz Wolkenbruch: Das Regentage-Kreativbuch sorgt mit spannenden Ideen dafür, die Natur bei jedem Wetter zu genießen. Ob lustige Badebomben, hübsche Regenbilder, leckere Grummelmonster-Kekse oder ein praktisches Regenmessgerät: Die vielseitigen Projekte aus den Bereichen Regenwetter-Werkstatt, Kinderküche, Raus in den Regen und Schietwetterspiele regen spielerisch die kindliche Kreativität und Entdeckungsfreude an.

Edition Michael Fischer Verlag, ISBN: 978-3-86355-811-6, € 19,99, ab 3 Jahren.